Michael Brill verlässt die ARENA

01.03.2017 14:27:00

Die König-Pilsener-ARENA in Oberhausen steht vor einer personellen Neuaufstellung. Nach mehr als 20 Jahren verlässt Michael Brill, Geschäftsführer der König-Pilsener-ARENA, die Betreiberfirma SMG Deutschland und wechselt zur Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH (D-CSE).

Natürlich bedaure ich es, mein Team, meine Kollegen und Freunde bei SMG zu verlassen. Ich danke jedem, vor allem Wes Westley (Anm: President und CEO von SMG World) für die großartige, lehrreiche, spannende und erfolgreiche gemeinsame Zeit.“ erklärt Michael Brill zu seinem Abschied aus Oberhausen.

Michael Brill war der erste Geschäftsführer einer privatwirtschaflich entwickelten und betriebenen Arena in Deutschland und prägte seit 1996 wesentlich die Entwicklung des professionellen Managements von öffentlichen Veranstaltungsstätten in Europa mit. Als Senior Vice President von SMG gehörte er zu der Führung des weltweit größten und erfahrensten Betreibers von Veranstaltungstätten (über 230 Arenen, Theater, Stadien und Kongresszentren) mit über 46.000 Mitarbeitern auf dem gesamten Globus. Die König-Pilsener-ARENA in Oberhausen hat sich unter seiner Führung zu einer der erfolgreichsten Multifunktionsarenen in Deutschland entwickelt. Im internationalen Pollstar-Ranking stand die Arena im 1. Halbjahr 2016 in Deutschland auf dem Rang 4, international auf dem Rang 38 der weltweiten erfolgreichsten Arenen. Keine andere Arena Deutschlands war über einen Zeitraum von 20 Jahren dauerhaft so wirtschaftlich erfolgreich.

Für SMG war Michael Brill unter anderem auch verantwortlich als Geschäftsführer für den operativen Betrieb von Veranstaltungsstätten wie der Freilichtbühne Loreley (St. Goarshausen), dem Stadion Wroclaw (Breslau, Polen), dem Theatro Centro (Oberhausen) und dem Odysseum (Köln).

In der Projektentwicklung hat Michael Brill für SMG international mehr als 186 Sport- und Veranstaltungsstätten von der Entwicklung bis hin zur Planungs-, Bau- oder Betriebsphase mitbegleitet, darunter unter anderem der Singapore Sportshub, das Dubai Palladium, das Stadion Wroclaw in Polen, das Internationale Congress Center in Kattowitz, Polen, die Ora Arena in Istanbul, die first direct Arena in Leeds, den Qatar National Congress & Convention Center und unzählige mehr.

Entgegen anderslautender Medienberichte wird Brill seine Tätigkeit in Düsseldorf jedoch nicht ab sofort antreten. Der scheidende Geschäftsführer bleibt bis zum Herbst 2017 Mitglied des Teams der König-Pilsener-ARENA und wird gemeinsam mit dem Vorstand von SMG das künftige Management-Team der Arena vorbereiten.

Dazu erklärt Michael Brill abschließend: ,,Wir werden in den nächsten Wochen und Monaten einen reibungslosen Übergang der Geschäftsführung in Oberhausen erleben. Dies ist sowohl mit SMG als auch mit der D-CSE abgesprochen und ist mir persönlich sehr wichtig. Ich bin mir sicher, dass unsere ARENA auch in den nächsten Jahren zu den Top-Adressen in Deutschland gehören wird. Die neue Geschäftsführung der König-Pilsener-ARENA übernimmt ein gut geführtes Haus und ein erstklassiges Team.“

Zur Nachfolge von Michael Brill wird sich die König-Pilsener-ARENA zeitnah äußern.

Zurück