fbpx

König-Pilsener-ARENA beteiligt sich an der Earth Hour 2021

Oberhausen, 22. März 2021 –  Am 27. März 2021 um Punkt 20.30 Uhr schaltet die König-Pilsener-ARENA für 60 Minuten das Licht aus. Grund dafür ist die Klimaschutzaktion Earth Hour, bei der Menschen, Städte und Unternehmen auf der ganzen Welt das Licht für eine Stunde ausschalten. Eine Abstimmung per Lichtschalter für mehr Klimaschutz. „Gemeinsam mit dem WWF Deutschland wollen auch wir ein starkes Zeichen für mehr Klimaschutz und die Zukunft unseres Planeten setzen“, erklärt Hrushida Kamthe, Leiterin der König-Pilsener-ARENA.

Die Earth Hour ist eine regelmäßig stattfindende, große Klima- und Umweltschutzaktion, die der WWF ins Leben gerufen hat. Die Idee dahinter ist ganz einfach: Einmal im Jahr schalten Millionen Menschen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. Auch viele Unternehmen machen mit und hüllen ihre Geschäfte, Firmenzentralen oder Büros in Dunkelheit. Ziel ist es, gemeinsam ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. Wir zeigen so, dass wir uns besser um unseren Planeten kümmern müssen. Daher kommt auch der Name Earth Hour. Es ist die Stunde der Erde. „Wir sind froh, dass die König-Pilsener-ARENA auch in diesem Jahr wieder dabei ist und sich an der Aktion beteiligt“, erklärt Tim Thomé, Klimaschutzmanager der Stadt Oberhausen.

Jedes zehntel Grad zählt

Die nächsten zehn Jahre sind entscheidend, um eine Eskalation der Klimakrise zu verhindern. Wenn es nicht gelingt, das Ziel des Pariser Klimaabkommens einzuhalten, und die Erderhitzung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen, drohen katastrophale Konsequenzen für Mensch und Natur. Jede sechste Art könnte aussterben. Wetterextreme werden häufiger – Waldbrände, Dürren und Überflutungen heftiger. Jedes zehntel Grad zählt.

Weitere Infos zur Earth Hour, der weltweit größten Aktion für Klima- und Umweltschutz gibt es HIER.

 

Die vollständigen News finden Sie HIER.

 

Bildnachweis ARENA: © Kai Kuczera / SMG Entertainment Deutschland GmbH

Bildnachweis Earth Hour: © WWF/ Sergio Azenha/picture alliance / Allain Siddiqui/Unsplash

Send this to a friend